Die Hotelanlage liegt auf einer kleinen Anhöhe 2 Km von Playa Blanca entfernt  
Es ist eine schöne Anlage mit sehr wenig Vegetation in wirklich ruhiger Lage, außer dem Hotel mit Supermarkt gibt es in unmittelbarer nähe nur ein paar Ferienhäuser.
Unser Appartment ist sehr geräumig und wir haben Blick auf das Meer und auf die Nachbarinsel Fuerteventura. Nach dem wir unsere Koffer ausgepackt haben gehen wir zum Abendessen. Das Buffet bietet eine große Auswahl und das Essen ist gut, das Personal sehr freundlich. 

Am nächsten Morgen leihen wir uns ein Auto und erkunden die nähere Umgebung

   

und den Hafen von Play Blanca. 

     
Von dort fahren wir nach Yaize und über El Golfo
und Laguna de Jaubio zurück nach Playa Blanca. Nach dem Abendessen gehen wir ( bzw. unsere Tochter ) in die Minidisco. In einem kahlen hell erleuchteten Raum werden ein paar Kinder in englischer Sprache dazu motiviert einen Tanz nachzumachen. 

Unsere Tochter lässt sich diesmal noch nicht motivieren. Wir gehen zu unserem Zimmer und sitzen noch ein wenig auf dem Balkon bis es dort zu kalt ist.

Am nächsten Morgen fahren wir mit dem geliehenen Opel Corsa in den Timanfaya Nationalpark. Über beeindruckende Lavafelder.

geht es hinauf zum Monanas del Fuego. Vorbei an dem Busparkplatz wo sich 100 Kamele auf die nächsten Touristen freuen, erreichen wir nach 40 Minuten Fahrt unser Ziel. Im Eintrittspreis von 8 Euro (pro Person) ist eine beeindruckende Busfahrt durch die Krater und Lavalandschaft eingeschlossen. Die Erde ist hier immer noch heiß. Über ein in die Erde eingelassenes Rohr wird Wasser eingefüllt welches nach 2. Sekunden schlagartig Verdampft und nach oben schießt. Wir fahren zurück zum Hotel. Nach dem Abendessen gehen wir in die Piano Bar im Hotel. An nächsten Morgen fahren wir zur Promenade von Playa Blanca. Die schöne Promenade ist ca. 7 Km Lang und geht von Geschäfts und Einkaufszentrum am Hafen vorbei über Felsen zu den Hotels an

Reisebericht Lanzarote Teil 2

-Anzeige-