Wir fuhren zum Flughafen Frankfurt um eine Last Minute Reise in die Türkei zu buchen. Schnell stellten wir fest dass die Türkei fast ausgebucht war. Eine Woche 4* HP für knapp 3000.- DM mit einem Exoten-Veranstallter in ein Joker Hotel kam für uns nicht in Frage. Generell gab es keine günstigen Angebote. Die Nachfrage nach Reisen war in diesem Herbst wohl größer wie das Angebot. Wir konnten uns für keines der Angebote entscheiden. Mit Frustfaktor 100 fuhren wir weiter zu einer Geburtstagsfeier von einem Bekannten. Am nächsten Morgen abonnierte ich den Infodienst Last Minute Mails der Buchungsmaschine.de. Am Mittwoch, 10 Tage vor den Herbstferien kam eine interessante e-mail von dort. Mallorca mit HP 4* in Cala Ratjata für 2 Erwachsene und ein Kind für zusammen 2300.-DM von J... Reisen. Ich telefonierte kurz mit meiner Frau und wir entschieden uns die Reise zu buchen. Ich ging ins nächste Reisebüro und nahm eine Hardcopy von dem E-Mail Angebot dessen Verfügbarkeit ich Online geprüft hatte. Im ......... Reisebüro auf der Leipziger Straße fragte ich ob es noch Angebote für die Herbstferien gibt. Die freundliche Dame sagte mir das es nur noch Mallorca oder Kreta gibt. Ich frage was Kreta für zwei Erwachsene und ein Kind kostet.Ich müsse mit mindestens 3000.- DM rechnen war die Antwort. Ich dachte mir zu teuer und holte meine Hardcopy mit dem Mallorca Angebot heraus und fragte ob man dies Angebot noch Buchen kann. Zu meiner großen Freude war das Angebot noch zu haben. Die nette Dame im Reisebüro sagte mir dass dieses Hotel für Kinder nicht empfehlenswert sei. Hmm, ich lies mich beraten und sie empfiehlt mir eine andere Anlage. Ich lese mir das Angebot im Katalog durch und stelle fest dass die Anlage für uns zu sehr abgelegen vom nächsten Ort ist. Im übrigen überschritt der Preis die von uns festgelegte Höhe. Ich sagte dass wir nicht mehr als 2500.-DM ausgeben wollen und lieber nach Griechenland wollen. Mallorca wäre für uns nur Ausweichziel. Sie suchte eine zeitlang im Buchungssystem ihres Computers und wurde nun fündig. Ich könne eine Woche auf Kreta in Gouves Strand im Glückshotel für weniger als 2500.-DM haben. Sie erzählt mir glaubhaft kompetent und überzeugend dass Sie selbst jahrelang auf Kreta gearbeitet hat und alle N......... Gäste die Gouves Strand Glückshotel buchen in das Hotel Aphrodite kommen. Sie selbst kenne das Hotel und kann es mir nur empfehlen. Ich frage ob es denn sicher sei dass wir auch in dieses Hotel kommen würden. Sie sagt mir das sie in Gouves anruft und klärt das wir ins Hotel Aphrodite kommen, dort im Servicebüro aber momentan Mittagspause ist. Ich telefoniere kurz mit meiner Frau und wir entscheiden uns für Kreta. Ich buche das 3N+ Glückshotel und fühle mich vom Reisebüro gut beraten. Um 15.00 Uhr rufe ich noch mal im Reisebüro an und frage ob das mit dem Anruf in Gouves und mit dem Hotel geklappt hat. Die Dame sagt, dass Sie angerufen habe und dass wir ins Aphrodite kommen. Wir freuen uns riesig dass wir ein Hotel mit Miniclub Abendunterhaltung und großem Pool bekommen würden. Die Flugscheine holen wir am Abflugtag direkt vor dem Abflug am Flughafen ab.

zurück

 

 

powered by www.bellowuff.de